Bundesautobahn A8 München - Ulm, Umbau der Anschlussstelle Dachau / Fürstenfeldbruck

Bauherr / Auftraggeber:
Autobahndirektion Südbayern, München

Leistungsprogramm:
Machbarkeitsstudie, FFH-Verträglichkeits- und Ausnahmeprüfung, Landschaftspflegerischer Begleitplan, spezielle artenschutzrechtliche Prüfung, Faunistische Untersuchungen, Umweltverträglichkeitsstudie

Zeitraum:
ab 2010

1 2 3

Die Autobahndirektion Südbayern plant  den Bau einer zusätzlichen Abfahrtsrampe im Nord-Ost-Quadrant der Anschlussstelle Dachau / Fürstenfeldbruck an der A8 zwischen München und Ulm. Grund hierfür ist die Vermeidung einer Überlastung der bestehenden Einmündung und eines damit einhergehenden Rückstaus auf die A8. Durch die Lage des Vorhabens teilweise innerhalb eines bestehenden FFH-Gebietes wurden umfangreiche naturschutzfachliche Untersuchungen durchgeführt.